Nach dem Debüt im vergangenen Jahr fanden die „EYES & EARS 2019“ diesmal am 18. November in München statt – eine Veranstaltung für Kreative. „Good morning children – welcome to your adulthood!“, so begann Marcus John Henry Brown seine aufrüttelnde Performance „The Passing“ vor den rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der zweiten EYES & EARS im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München. Eyes & Ears-Geschäftsführerin Corinna Kamphausen, Verbandspräsident Zeljko Karajica, Hausherr Dr. Christof Prechtl, stellvertretender GF vbw, und Susanne Mitterer, stv. Leiterin Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München, begrüßten die Gäste in Anwesenheit von BLM-Geschäftsführer Dr. Thorsten Schmiege.

    Im Anschluss folgten Präsentationen zu verschiedenen europäischen Designs: Gédéon rebrandete den französischen Sender W9, Cape Rock den finnischen Sender Nelonen, Superunion die ESL und BDA den deutschsprachigen Kultursender 3sat. Auch in diesem Jahr wurden bei den Eyes & Ears New Talents ausgewählte Projekte von Hochschulabsolventen und auszubildenden Mediengestaltern präsentiert und die Besten prämiert.

    Am Abend wurden bei der Internationalen Eyes & Ears Awards-Show die besten Produktionen aus den Bereichen Design, Digital, Promotion, Craft und Cross-Media-Kampagnen gezeigt sowie deren Macher mit einer Eyes & Ears Awards-Trophy im neuen Design prämiert. Moderiert wurde die Show im voll besetzten Filmtheater Sendlinger Tor von Wolfram Kons. Diesmal hatte er zudem eine besondere Aufgabe: Während des Pausenbreaks, dem „Beer Break Bingo“, ließ er die RTL-Kultsendung „Der Preis ist heiß“ aufleben.

    Neu war auch die Vergabe der Spezialpreise an die ZDF Kulturspots, Superunion’s Rebrand von BBC Two und Atresmedia’s Kampagne für ANTENA 3 – News Vocation. Die Laudatio dazu hielt jeweils die Vize-Präsidentin von Eyes & Ears of Europe, Barbara Simon.